Fehler bei der Auswahl von CRM Systemen

Mann mit Tasse in blauem Oberteil

Ein CRM System ist nichts anderes als ein Werkzeug und du wirst wahrscheinlich einen Nagel mit einem Hammer in die Wand hauen und nicht mit einem Schraubenzieher. Umso wichtiger ist es, das richtige Werkzeug für dich und dein Unternehmen auszuwählen. Ich gebe dir drei Tipps dazu.

Wenn Dir das Video gefallen hat:

Tipp Nummer 1

Mache im Vorfeld Gedanken, wo dich das CRM-System unterstützen kann und wo deine Pain Points liegen. Ansonsten hast du im schlimmsten Fall den Hammer und versuchst die Schraube in die Wand zu hämmern.

Tipp Nummer 2

Wenn du dir im Vorfeld Gedanken gemacht hast, was ein CRM-System für dich lösen soll, dann schau genau, das dieses CRM-System auch genau das bietet.

Denn ein CRM-System ist häufig ein Teil von verschiedensten Tools. Dann hast du irgendwie das eine ERP-Tool, mit dem du deine Lieferanten managst. Dann hast du das andere Tool, mit dem du deine Kunden managst.

Und irgendwie hast du noch einen E-Mail-Newsletter, wo auch E-Mail-Adressen und Kundendaten drin sind. Schnell hast du mehrere Datenbanken, die du alle irgendwie miteinander pflegen musst, weil du doppelte oder dreifache Datenhaltung hast.

Deswegen mach dir Gedanken dazu: Wie kann ich das am besten in mein aktuelles Tool-Set einbinden? Dein CRM-System ist die Basis und der Mittelpunkt deines Unternehmens.

Tipp Nummer 3

Das Wichtigste ist, dass du nicht einfach direkt das erstbeste CRM-System nimmst, sondern es einfach mal testest. Am besten nimmst du dir zwei oder drei Wochen Zeit und gleichst die Anforderungen und die Funktionen des Systems miteinander ab. Prüfe auch die gesammelten Informationen aus Schritt 1 und ob es genau das abbildet. Wo liegen die Stärken und Schwächen.

Wichtig dabei ist auch zu prüfen, ob du und deine Mitarbeiter gut mit dem System klarkommen, ob die UI passt und wie du es in deinem Unternehmen integrieren kannst. Weil nicht jedes CRM System kannst du auch immer mit allem integrieren. Wie z.B. mit Office 365 verknüpfen.

Am Ende kostet das Umschwenken wieder mehr Zeit und mehr Geld, als wenn du dir jetzt am Anfang die Zeit nimmst, das richtige, passende CRM-System für dich auszuwählen.

Ich hoffe diese Tipps helfen dir dabei, das passende CRM-System für dich auszuwählen, wenn du gerade in der Auswahl steckst. Schreib mir doch gerne, welche Fragen dich umtreiben, wenn du über Kundenmanagement nachdenkst.

Bis demnächst
Kevin

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN