#081 Wie baue ich ein Team auf?

Zwei Männer in Anzug bei der Arbeit vor einem Apple Macbook Pro

Montagmorgen, du wachst mit Kopfschmerzen und laufender Nase auf. Freitag ist die Deadline für dein wichtigstes Kundenprojekt. Du gibst deinem Team bescheid, dass du ausfällst. Sie wünschen dir gute Besserung, sagen kein Problem und erreichen die Deadline stressfrei am Mittwoch.

In der Realität wird es in einer solchen Situation häufig kritisch und die Deadline wird gerade so geschafft. Dabei stellt sich die Frage, warum es überhaupt so knapp werden muss.

Darf außerdem der Ausfall einer Person dafür sorgen, dass für alle Stress verursacht wird? Bei einem meiner ersten Großprojekte habe ich in diesem Kontext das Wort „Busfaktor“ gehört. Was würde passieren, wenn dein bester Mitarbeiter morgen von einem Bus überfahren wird und für ein paar Wochen ausfällt? Wie viel Inselwissen darf es geben, was nicht innerhalb des Teams geteilt wird?

Lass uns einen Schritt zurückgehen und über vier Dinge sprechen, die dir dabei helfen ein Team so aufzubauen, dass es entspannt Höchstleistung bringt.

Frage 1: Woran glaubst du und was ist die Vision deines Unternehmens?

Eine Vision beschreibt für mich den Zustand unserer Welt in ferner Zukunft.

Stell dir eine Welt vor, in der mutige Unternehmer:innen, Verantwortung für das Heute (und damit ihr Team) und das Morgen (die nächste Generation) übernehmen.

Daran glaube ich und das ist die Vision, die ich verfolge. Diese Vision ist weder messbar noch konkret. Sie verfolg einen idealistischen Gedanken und beschreibt eine bessere Welt. Konkreter wird’s im Punkt 4.

Frage 2: Wozu wollt ihr das Erreichen (zukunftsorientiert) und warum willst du ein Teil davon sein (Retrospektive)

Wer Simon Sinek gelesen hat, der kennt „Start with Why“. Ins Deutsche übersetzen wir das häufig mit „Warum“. Dabei meint er „Wozu?“. Sprich eine zukunftsorientierte Sichtweise.

Meine Vision hast du eben gelesen. Ich glaube, dass wir dadurch die Herausforderungen unserer Zeit lösen könnten. Egal ob Klimakrise, Globalisierung oder demographischer Wandel. Durch das Übernehmen von Verantwortung und das unternehmerische Denken entsteht Dialog und Power. Dadurch werden die Menschen glücklicher sein.

Das Warum beschreibt, warum du diese Welt haben möchtest und das ist dein innerster Antrieb. Du musst dein Warum nicht gefunden haben, um dich von einer Vision inspirieren zu lassen. Du kannst von etwas größerem ein Teil sein, ohne zu wissen warum du das willst.

Frage 3: Welche Core Values definieren euch als Team?

Core Values definieren die DNA des Unternehmens und beschreiben, wie die Menschen dort miteinander umgehen wollen. Jeder Mensch prägt die Core Values des Unternehmens und gleichzeitig prägen die Core Values die Menschen. Die Werte sind für mich das mit Abstand wichtigste Kriterium, ob jemand in unserem Unternehmen arbeiten sollte oder nicht.

Core Values sind eine Erweiterung des Begriffs Wert. Eine weit verbreitete Definition lautet: »Werte (Wertvorstellungen) sind allgemein erstrebenswerte, moralisch oder ethisch als gut befundene spezifische Wesensmerkmale einer Person innerhalb einer Wertegemeinschaft. Aus den präferierten Werten und Normen resultieren Denkmuster, Glaubenssätze, Handlungsmuster und Charaktereigenschaften. In Folge entstehen Ergebnisse (Resultate, Erlebnisse, Erfolge), die die gewünschten werthaltigen Eigenschaften besitzen oder vereinen sollen.«

Einer unserer Core Values lautet: „The sky is not the limit.“
Damit fordern wir uns auf groß zu denken und immer wieder unsere eigenen Grenzen zu hinterfragen. Wie soll der Himmel die Grenze sein, wenn es Fußstapfen auf dem Mond gibt?

Frage 4: Was ist euer verwegenes großes Ziel?

Das big hairy audacious goals kommt aus dem Amerikanischen und beschreibt ein 10 bis 15 Jahres Ziel. Es ist messbar und der erste konkrete Umsetzungsschritt für deine Vision.

Unser BHAG lautet. Wir haben bis 2035 10.000 Kunden dabei geholfen ein mitarbeiterzentriertes, wirtschaftlich zukunftsfähiges Unternehmen zu entwickeln.

Wenn deinem Team diese vier Fragen klar sind, wird Höchstleistung wie von alleine passieren. Natürlich ist der nächste Schritt eure Ziele konkret zu machen und zu überlegen, wie ihr das erreicht und was ihr anbietet.

Wenn du Unterstützung suchst, meld mich gerne bei mir und wir sprechen über deine aktuelle Situation und eine Zusammenarbeit.

Wenn Dir der Podcast gefallen hat:

Vielen Dank, dass Du Dich für unseren Podcast Social Leadership interessierst. Themenwünsche oder Feedback, helfen uns den Podcast zu verbessern und Dir so, genau die Inhalte zu liefern, die Dir weiterhelfen. Schreib uns gerne eine E-Mail. Auch, wenn Du Fragen hast:

humanity@humanity-it.com

Damit Du keine Folge verpasst, abonniere den Podcast auf:
YouTube: http://bit.ly/2VLyevL
iTunes: https://apple.co/35TQiWI
Spotify: https://spoti.fi/2TrUwSf

Wenn Dir der Podcast gefällt, freuen wir uns über eine positive Bewertung auf YouTube
und / oder eine Rezension bei iTunes

Dankeschön und herzliche Grüße

HumanITy

P.S.:
Unser Buch – Wie Unternehmen Menschen entfalten können
Hier auf Amazon:
https://amzn.to/3aZbxdw

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

#107 Ausbildung zum Scrum Master

Was kommt nach dem Scrum Master Zertifikat? Du arbeitest erfolgreich als Scrum Master und fragst dich, welche Fortbildung für dich als nächstes sinnvoll ist? In dieser Folge sprechen wir über verschiedene Perspektiven zur Ausbildung als Scrum Master.

Weiterlesen »