#033 Mut zur Veränderung – Interview mit Stephanie Selmer

Frau mit roten Haaren und Brille

Jeder Tag unseres Lebens besteht aus bewussten und unbewussten Veränderungen. Dabei gibt es regelmäßige Veränderungen, bei denen wir auf Grund unserer Erfahrung wissen, was als nächstes zu tun ist und es gibt unbekannte Veränderungen, die für Unsicherheit sorgen. Im heutigen Interview lässt uns Stephanie Selmer an einigen ungeplanten und unbekannten Veränderungen auf ihrem Lebensweg teilhaben. 

Um das Wort Veränderung greifbarer zu machen, stell dir folgende Situation vor. Du bist mit dem Auto in der Nähe deines Wohnorts unterwegs. Plötzlich kommt seine Straßensperrung ohne Ausschilderung einer Umleitung. Da du dich um Umkreis gut auskennst, ärgerst du dich kurz, drehst um und suchst einen neuen Weg. Die Situation ist eine Veränderung, mit der du ohne Probleme umgehen kannst. 

Gleiche Situation, nur dass du im Ausland in einer unbekannten Stadt bist und es spät Abends ist. Die Straßensperrung kommt und das Navigationssystem bietet dir keine alternative Route an. In diesem Moment wird wahrscheinlich Stress entstehen und diese Veränderung wird sich unangenehm anfühlen. 

Im Alltag und Privatleben haben wir gelernt, mit solchen Situationen umzugehen. Ein Grund dafür ist, weil sie selten von andere Personen gelöst werden und weil wir alleine damit konfrontiert sind. Im Büro und Berufsleben hingegen, gestaltet sich Veränderung meist wesentlich schwieriger und hier entsteht immer wieder eine „Gelähmtheit“ der Organisation. Gelähmt zu sein ist das Gegenteil von Agilität und von mutigem Vorgehen. 

Am Beispiel von Stephanie zeigt sich, dass wir immer erst in der Retrospektive verstehen können, ob unser Schritt in die Veränderung eine gute Entscheidung war. Gleichzeitig ist die Frage, was eine gute Entscheidung ist. Bei jeder Veränderung stellt sich die Frage nach dem erwarteten Ergebnis. Wenn ich mich beispielsweise Selbstständig mache, dann ist eine meiner Erwartungen, dass ich davon finanziell gut Leben kann. Falls das nicht so ist, wäre die Erwartung enttäuscht. Sobald diese Täuschung vorbei ist, entsteht Klarheit und der nächste Schritt kann gegangen werden. 

Obwohl Veränderung ein unglaublich relevantes und präsentes Thema ist, dass immer wieder in den Vordergrund von beruflichen Diskussionen rückt, gehört es doch untrennbar zum Leben dazu und jeder Mensch verändert sich täglich hunderte Mal. Und wenn es nur die Veränderung eines Gefühlszustands ist. 

Stephanie gibt uns in dieser Folge ihre Tipps und Erfahrungen, wie sie mit Veränderungen umgeht und wie sie ihren Kunden dabei hilft, das gleiche zu tun. 

Wenn Dir der Podcast gefallen hat:

Vielen Dank, dass Du Dich für unseren Podcast Social Leadership interessierst. Themenwünsche oder Feedback, helfen uns den Podcast zu verbessern und Dir so, genau die Inhalte zu liefern, die Dir weiterhelfen. Schreib uns gerne eine E-Mail. Auch, wenn Du Fragen hast:

humanity@humanity-it.com

Damit Du keine Folge verpasst, abonniere den Podcast auf:
YouTube: http://bit.ly/2VLyevL
iTunes: https://apple.co/35TQiWI
Spotify: https://spoti.fi/2TrUwSf

Wenn Dir der Podcast gefällt, freuen wir uns über eine positive Bewertung auf YouTube
und / oder eine Rezension bei iTunes

Dankeschön und herzliche Grüße

HumanITy

P.S.:
Unser Buch – Wie Unternehmen Menschen entfalten können
Hier auf Amazon:
https://amzn.to/3aZbxdw

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

#107 Ausbildung zum Scrum Master

Was kommt nach dem Scrum Master Zertifikat? Du arbeitest erfolgreich als Scrum Master und fragst dich, welche Fortbildung für dich als nächstes sinnvoll ist? In dieser Folge sprechen wir über verschiedene Perspektiven zur Ausbildung als Scrum Master.

Weiterlesen »