#029 Führen mit emotionaler Intelligenz – Interview mit Vaya Wieser-Weber

Blonde Frau in weißem Kleid mit einem Mikrofon

Wenn zwei Menschen sich begegnen, entsteht eine Verbindung. Wir merken innerhalb von Sekunden, ob wir zu unserem gegenüber ein positives oder negatives Gefühl haben. Freude und Neugier oder Skepsis und Ablehnung – innerhalb von kürzester Zeit passiert etwas. Sowohl privat, als auch beruflich lernen wir immer wieder neue Leute kennen und können uns dann entscheiden, ob wir diese Person noch einmal treffen wollen. Dabei wäre es doch prinzipiell erstmal sinnvoll, wenn die meisten unserer Beziehungen sich gut anfüllen und wir beispielsweise mit Freude ins Büro kommen würden. Einen großen Anteil an dem Rahmen, in dem diese Beziehungen stattfinden haben Führungskräfte und im weiteren Sinne echte Leader. 

Echte Leader sind Menschen, die Authentizität und Integrität haben. Menschen, die wir anschauen und bei denen wir Sicherheit, Kraft und Wärme spüren. Denn vor hunderten von Jahren wären das die Menschen gewesen, die unser Überleben gesichert hätten. Wenn ich wirklich andere führen möchte, dann bin ich der festen Überzeugung: Ich muss meine Gefühle zeigen. Dabei muss ich nicht unkontrolliert und unfreundlich sein, aber ich muss es auch nicht einfach „runterschlucken“.

In diesem Podcast durfte ich mit Vaya Wieser-Weber über Emotionen, Führung und ihr Leben sprechen. Als ich Vaya das erste Mal gesehen habe, hat ihre Ausstrahlung mich direkt neugierig gemacht. Sie gehört für mich zu den „natürlichen“ Leadern. Zu den Menschen, denen du einfach folgst, wenn sie eine gute Idee haben. Weil sie dich inspirieren, weil sie Zuversicht ausstrahlen und weil sie dich sehen. 

Sich zu sehen hört sich erstmal banal an, hat allerdings eine signifikante Auswirkung auf die Qualität unserer Beziehungen und unseres Lebens. Wenn du jemanden siehst, bedeutet das, dass du ihm deine volle Aufmerksamkeit schenkst. Es bedeutet, dass du seine Emotionen und Bedürfnisse siehst und verstehst. Diese Fähigkeit nennt sich emotionale Intelligenz. 

Gerade in der heutigen Zeit von permanentem Homeoffice und der Corona Pandemie ist es wichtiger denn je, diese emotionale Intelligenz als Führungskraft und Leader zu haben. Auch über eine Videokonferenz ist es möglich nahbar für andere sein. Präsenz auszustrahlen und sich auf Augenhöhe zu begegnen. 

Im Podcast erfährst du Vayas Sichtweise auf die aktuelle Situation, auf Führung und warum Emotionen einfach ins Business gehören.

Gleichzeitig sprechen wir über die kleinen Dinge, die wir jetzt aus unternehmerischer Sicht tun können. So hat Vaya mit den Impulspiloten ein neues Format entworfen. Die hybriden Events, die uns Nahbarkeit und Zusammengehörigkeit von Zuhause ermöglichen.

Wenn Dir der Podcast gefallen hat:

Vielen Dank, dass Du Dich für unseren Podcast Social Leadership interessierst. Themenwünsche oder Feedback, helfen uns den Podcast zu verbessern und Dir so, genau die Inhalte zu liefern, die Dir weiterhelfen. Schreib uns gerne eine E-Mail. Auch, wenn Du Fragen hast:

humanity@humanity-it.com

Damit Du keine Folge verpasst, abonniere den Podcast auf:
YouTube: http://bit.ly/2VLyevL
iTunes: https://apple.co/35TQiWI
Spotify: https://spoti.fi/2TrUwSf

Wenn Dir der Podcast gefällt, freuen wir uns über eine positive Bewertung auf YouTube
und / oder eine Rezension bei iTunes

Dankeschön und herzliche Grüße

HumanITy

P.S.:
Unser Buch – Wie Unternehmen Menschen entfalten können
Hier auf Amazon:
https://amzn.to/3aZbxdw

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

#107 Ausbildung zum Scrum Master

Was kommt nach dem Scrum Master Zertifikat? Du arbeitest erfolgreich als Scrum Master und fragst dich, welche Fortbildung für dich als nächstes sinnvoll ist? In dieser Folge sprechen wir über verschiedene Perspektiven zur Ausbildung als Scrum Master.

Weiterlesen »